John Deere

Landmaschinen

John Deere baut in Walldorf

Archivartikel

Mannheim.Der US-Landmaschinenhersteller John Deere bündelt seine europäischen Vertriebs- und Marketingaktivitäten in Walldorf. Dafür investiere man rund 30 Millionen Euro in ein neues Verwaltungsgebäude, teilte das Unternehmen gestern in Mannheim mit. Ab dem Frühjahr 2020 sollen hier etwa 300 Mitarbeiter Platz haben. Sie sind bisher an den Standorten Mannheim, Bruchsal und Schaffhausen (Schweiz) beschäftigt. Mit den Erd- und Tiefbauarbeiten sei bereits begonnen worden.

Unter einem Dach sollten künftig Synergien besser genutzt und eine intensivere und effizientere Kooperation zwischen den verschiedenen Bereichen ermöglicht werden, hieß es. Das neue Kompetenzzentrum sei ein „weiterer Schritt zu einer erhöhten Kundenorientierung“. red