Jungadler

Eishockey DEL Junior Cup ab dem 21. August in Mannheim

Fischöder gut ausgelastet

Archivartikel

Mannheim.Frank Fischöder hat einen neuen Aufgabenbereich beim Deutschen Eishockey-Bund (DEB). Nachdem der Jungadler-Trainer zuletzt die deutsche U 18 betreut hatte, übernimmt der 46-Jährige ab dieser Saison die U 17. Um die U 18 kümmert sich nun Thomas Schädler.

„Ich habe die U 18 sehr gemocht, es war keine leichte Entscheidung, sie abzugeben. Auf der anderen Seite bin ich durch mein Diplom-Trainer-Studium in Köln zeitlich etwas eingeschränkt. Bei der U 17 handelt es sich nur um drei Maßnahmen, da sollte es keine Terminkollisionen geben“, führt der Coach der Mannheimer U 20 aus, der gerade dabei ist, die höchste Qualifizierungsstufe als Trainer zu erwerben.

Turnier in der Slowakei

Der erste Termin mit der deutschen U 17 steht dem gebürtigen Dortmunder schon in Kürze ins Haus, vom 15. bis 19. August tritt das DEB-Team beim Fünf-Nationen-Turnier im slowakischen Piestany an. Dort trifft es auf den Gastgeber Slowakei, die Schweiz, die Tschechische Republik und die USA. Für diese Turnier wurden auch Tim Stützle, Luca Tuchel, Fabrizio Pilu und Florian Elias von den Jungadlern ins deutsche Aufgebot berufen.

Durchschnaufen ist für Fischöder danach nicht angesagt, im Rahmen der Saisonvorbereitung steigt vom 21. bis zum 26. August in der Nebenhalle Süd der SAP Arena wieder der DEL Junior Cup. In der Vorrundengruppe Hecht bekommen es die Jungadler mit den Frölunda Indians aus Göteborg (Schweden) und dem EV Zug (Schweiz) zu tun. In der Vorrundengruppe Goc spielen Titelverteidiger Lokomotive Jaroslawl (Russland), IFK Helsinki (Finnland) und Sparta Prag (Tschechien). and