Jungadler

Eishockey Mannheimer erkämpfen sich bei Heimturnier Rang zwei

Jungadler als Mentalitätsmonster

Archivartikel

Mannheim.Der Sieg beim U-20-Vier-Nationen-Turnier der Jungadler Mannheim ging an die EHC Kloten Young Flyers aus der Schweiz, die sowohl die Jungadler (4:2), als auch das Shattuck-St. Mary’s College aus den USA (3:0) und zum Abschluss den tschechischen Vertreter HC Sparta Prag (8:4) besiegten. Der Gastgeber wusste in der Nebenhalle Süd der SAP Arena dennoch zu begeistern.

„Platz zwei wollten wir uns schon noch holen“, erläuterte Jungadler-Co-Trainer Andreas Schubert die Ausgangslage vor dem Match gegen Shattuck-St. Mary’s, der gemeinsam mit Ilka Pakarinen seinen beim Diplomtrainerlehrgang in Köln weilenden Headcoach Frank Fischöder vertrat. Dabei konnte die Hausherren selbst der zwischenzeitliche 0:2-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen, den Louis Brune und Florian Elias noch im ersten Abschnitt ausglichen.

2:4-Rückstand gedreht

Im zweiten Drittel brachte Tobias Möller die Jungadler mit 3:2 in Front, aber Shattuck glich im dritten Abschnitt zum 3:3 aus. Nach torloser Verlängerung war es schließlich Tim Stützle, der im Penaltyschießen den 4:3 (2:2, 1:0, 0:1, 0:0, 1:0)-Sieg und damit Platz zwei vor Shattuck (4 Punkte) und Prag (0 Punkte) sicherstellte.

„Man hatte nie das Gefühl, dass wir dieses Spiel verlieren werden“, lobte Schubert. Selbstvertrauen hatten die Jungadler bereits einen Tag zuvor beim irren 6:5 (1:0, 0:4, 5:1)-Sieg gegen Sparta Prag an den Tag gelegt. Beim Stand von 4:2 für Prag nahmen die Jungadler 9:28 Minuten (!) vor Spielende den Torhüter heraus, verkürzten zunächst auf 3:4 und kassierten dann 1:24 Minuten vor Schluss das 3:5. „Eigentlich bist du dann tot, aber wir sind unglaublich wiedergekommen“, holte Schubert erneut den Goalie vom Eis und Kapitän Valentino Klos (58:30) sowie Brune (59:32) stellten auf 5:5. Damit war der Wahnsinn aber noch nicht zu Ende, denn Jan Nijenhuis hatte eine Sekunde vor Schluss noch das 6:5 (59:59) parat! Am Samstag (16 Uhr) und Sonntag (11.30 Uhr) sind die Jungadler in der Liga beim EV Regensburg zu Gast. and