Käfertal

Käfertal Ordensfest der „Löwenjäger“

Dank an Unterstützer der Jugend

Archivartikel

Sie sind gerade mal elf Jahre jung, aber haben bessere Gestik und Aussprache als manch ein 40 Jahre älterer Büttenredner: Chiara Belsanti und Lena Drogosch. Die beiden Gardemädchen der „Löwenjäger“, seit dem vergangenen Jahr (und damals eigentlich nur als Experiment) in der Bütt, haben nun auch beim Ordensfest im Löwenjägerhaus überzeugt.

„Einen Vorgeschmack auf die Prunksitzung bieten“ – dem diene unter anderem der Abend, so der „Löwenjäger“-Präsident Thomas Hambsch. Nach der (ausverkauften) „Regenbogensitzung“ am 1. Februar und einer „Inklusionssitzung“ als Premiere am 8. Februar lädt der Verein am 15. Februar zu seinem regulären Programm in die Kulturhalle Käfertal ein. Mit dabei sind auch die „Löwenjägerspatzen“, die jetzt ebenfalls beim Ordensfest schon mal mit Mannemer Liedern auf ihr Repertoire eingestimmt haben.

Hornung als Ehrensenator

60 Jahre alt wird der Verein in dieser Kampagne. Den Jahresorden ziert daher neben dem üblichen großen, geschwungenen „L“ eine große, mit funkelnden Steinchen besetzte „60“. „Der Orden ist in Gold, weil ja alle Fasnachter goldige Menschen sind“, sagte Hambsch, als er zusammen mit dem Vorsitzenden Bernd Nauwartat den Orden an zahlreiche Gönner, Freunde und Unterstützer des Vereins überreichte. „Ohne großzügige Unterstützung wäre unsere Jugendarbeit nicht möglich, bei der wir vielen Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Möglichkeit der Freizeitgestaltung bieten“, bedankte sich Hambsch. Eine besondere Ehrung wurde dabei Stadtrat Thomas Hornung (CDU) zuteil, der zum Ehrensenator des Vereins ernannt wurde. „Euch unterstütze ich immer gerne, denn Ihr geht auch neue Wege, um das Publikum zu erreichen“, erklärte Hornung. pwr