Käfertal

Käfertal

Steckenpferd muss umziehen

Archivartikel

138 000 Euro hat der Käfertaler Bezirksbeirat in den vergangenen zehn Jahren für soziale Zwecke aus seinem Budget fließen lassen – eine stattliche Summe. Derzeit sind noch etwa mehr als 13 000 Euro in der Kasse für dieses Jahr, einen Teil davon könnet der Verein Steckenpferd jetzt gut gebrauchen. Einen entsprechenden Förderantrag hat Steckenpferd bereits gestellt, der Verein hat sich die Förderung von Kindern aus sozial schwachen Familien auf die Fahnen geschrieben, wie Lisa Koenen vom Vorstand jetzt vor dem Bezirksbeirat berichtete. Ihr Verein, der bisher sein Urban-Gardening-Projekt auf Franklin betrieb, muss umziehen, da die Fläche nur für eine Zwischennutzung vorgesehen war.

Eine neue Heimat hätte man in Käfertal auf einem Privatgrundstück gefunden. „Aber das ist Brachland und muss erst vorbereitet werden“, erläuterte Koenen. Dafür und für den Umzug würde das Geld verwendet. Beim Urban Gardening bringt Steckenpferd den Kindern das Gärtnern von der Aussaat bis zur Ernte näher. Das komplette Angebot ist kostenfrei. scho