Käfertal

Käfertal Chorvereinigung Eintracht-Sängerbund und Liederhalle feiern gemeinsam in der Au

Zur Kerwe erklingen internationale Lieder

Archivartikel

Schon zum fünften Mal haben die beiden Vereine Chorvereinigung Käfertal und Liederhalle Mannheim in der Gartenanlage „Alte Au“ zusammen ihre Sängerkerwe gefeiert. Dieses Jahr galt im Vorfeld des Festes die größte Sorge der wochenlangen Hitze. Dem verantwortlichen Vorstand war klar, dass man bei Temperaturen bis zu 38 Grad die Veranstaltung mit Wellfleisch und Sauerkraut nicht durchführen könne. Der Wetterwechsel kam gerade rechtzeitig. Pünktlich zur Kerwe herrschten verträgliche Temperaturen. „Wir konnten befreit durchatmen“, schreibt Schriftführer Hans Metzger.

Viele treue Freunde und Sympathisanten der beiden Gesangsvereine zeigten durch ihr zahlreiches Kommen, dass sie die Käfertaler Kerwe gerne besuchen. Zur Mittagszeit waren die Tische beim traditionellen Wellfleischessen gut besetzt. Dass Gemeinschaft eine große Rolle für die Chöre und deren Familien und Freunde spielt, zeigte die große Schar der freiwilligen Helfer, die Essens- und Getränkeverkauf organisierten und bereits am Freitag fleißig beim Aufbau mit anpackten.

Für das Essen war wie in all den vergangenen Jahren Metzger Rainer Baumann zuständig. Bereits um 11 Uhr erschienen die ersten hungrigen Gäste zum Essen. Gegen den Durst gab es frisch gezapftes Bier, gekühlten Sekt und verschiedene Weine. Besonders erfreut waren die Vereine über die Spende der Eichbaumbrauerei: Norbert Hallstein hatte 60 Liter „Ureich“ organisiert. Auch Sangesfreund Egon Scheuermann überreichte eine großzügige Spende an den Ersten Vorsitzenden Ulrich Mosemann. Für den Nachmittag zur Kaffeezeit wurde eine große Auswahl an Kuchen und frischer Kaffeeangeboten.

Publikum singt mit

Wie angekündigt stellte sich der Männerchor um 12 Uhr zum Singen mit seinem Dirigenten Dietrich Edinger auf. Bevor die Sänger loslegten, begrüßte Ulrich Mosemann die Mitglieder und Freunde der beiden Vereine sowie zahlreiche Vertreter der politischen Parteien und Vorstände befreundeter Vereine. Der Chor mit 55 Sängern sang vor rund 250 Zuhörern eine Auswahl aus interationaler Chormusik. Die Sängerrissen ihr Publikum zum Mitsingen mit und ernteten begeisterten Beifall für ihre musikalische Darbietung. Gegen 13 Uhr legten die Sänger mit einem zweiten Auftritt nach.

Zur Unterhaltung am Nachmittag und am Abend trugen die im Hof pendelnde Gruppe „Blaukehlchen“ bei. Das sind die Musiker Werner Krisch, Norbert Michel und als Gastsänger Norbert Hallstein sowie Peter Krisch. Für einen guten Zweck sollten die Kerwebesucher schätzen, wie viele Streichhölzer in einem großen Glasgefäß waren. Mit 1 Euro pro geschätzte Zahl, unterstützten die Gäste eine soziale Einrichtung. Den ersten und zweiten Preis gewannen Maritta Rönsch und aus Seckenheim Wolfgang Seitz.

Der Vorstand erinnerte nochmals an das große Konzert am 16. Dezember, 16 Uhr, im Musensaal des Rosengartens. Bei diesem Anlass feiert Dietrich Edinger seine 20-jährige Dirigententätigkeit bei der Chorvereinigung. Außerdem feiert er sein 50-jähriges Chorleiter-Jubiläum und wird aus diesem Anlass vom Deutschen Chorverband geehrt. dir/zg