Kindernachrichten

Ein Tag für Mamas

Archivartikel

Am Sonntag ist Muttertag – für viele ein Anlass, Danke zu sagen. Die Erfinderin hatte sich diesen Ehrentag allerdings ein bisschen anders vorgestellt.

Vielleicht habt ihr in den letzten Tagen bereits fleißig für sie gemalt und gebastelt. Oder ihr habt euch schon den Wecker extra früh gestellt, um eurer Mama morgen das Frühstück ans Bett zu bringen. Denn am Sonntag, 12. Mai, ist Muttertag. Der Tag also, um einmal Danke zu sagen – dafür, dass Mama immer da ist, die Wäsche macht oder das Essen, beim Zimmer-Aufräumen hilft und auch mal tröstet, wenn Tränen fließen.

Der Ursprung des Muttertags geht bis zu den alten Griechen zurück. Schon sie ehrten mit einem Fest die Mutter aller Gottheiten. In England wurde im 13. Jahrhundert der sogenannte „Mothering Day“ eingeführt. An diesem Tag sollten alle Christen der „Mutter Kirche“ danken.

Weiße Nelken

Der Muttertag, wie wir ihn heute kennen, kommt aus Amerika. Die Idee stammt von Anna Jarvis, die sich sehr für die Rechte von Frauen einsetzte. Im Mai 1907, zwei Jahre nach dem Tod ihrer Mutter, verteilte sie vor einer Kirche weiße Nelken. Sie wollte so alle Mütter für ihre Mühen ehren. Viele Menschen fanden das richtig toll.

US-Präsident Woodrow Wilson erklärte schließlich 1914 den zweiten Sonntag im Mai zum nationalen Ehrentag für Mütter. Viele Länder übernahmen den Brauch. Den ersten deutschen Muttertag gab es 1923, organisiert vom Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber. Auch heute ist es daher noch üblich, den Müttern Blumen zu schenken.

Gutes Geschäft

Allerdings sehen auch viele Menschen den Muttertag kritisch. Sogar die Erfinderin war am Ende gar nicht mehr glücklich damit, weil von der ursprünglichen Idee bald nicht mehr so viel übrig war. Denn Firmen und Verkäufer witterten ein Geschäft und wollten am Muttertag verdienen. Anna Jarvis ärgerte das so sehr, dass sie vor Gericht zog, um den Tag verbieten zu lassen. Doch sie verlor.

Eure Mutter wird sich aber immer freuen, wenn ihr ihr zeigt, wie lieb ihr sie habt. So schön es ist, an diesem Tag allen Mamas eine kleine Freude zu machen – eigentlich braucht es kein solches Datum, um ihnen Danke zu sagen. Das geht auch ohne Muttertag. ble