Kindernachrichten

Erfindet ihr auch gerne Geschichten?

Archivartikel

Selbst zu schreiben ist spannend. Wie das gelingen kann? Kinderbuchautorin Anna Lott hat ein paar Ratschläge für euch.

Die Idee: Wichtig ist erstmal die Idee. Wenn die dazu führt, dass ihr ein ganz aufgeregtes Kribbeln im Bauch habt, seid ihr schon auf dem richtigen Weg. Denn dann macht es Spaß – und das ist die beste Voraussetzung zum Schreiben.

Die Ruhe: Sucht euch zum Schreiben einen Ort, an dem ihr ungestört seid und euch wohl fühlt. Schaltet euer Handy am besten aus, das lenkt bloß ab.

Nachdenken: Überlegt euch, welche Form euer Text haben soll. Eine lange Geschichte? Ein Gedicht? Ein Comic? Oder etwas ganz und gar anderes? Denkt weit und ohne Grenzen.

Teilen: Erzählt anderen von eurer Idee. Oft merkt ihr schon beim Erzählen, ob daraus ein guter Text werden kann – oder auch nicht. Vielleicht tut ihr euch auch mit jemandem zusammen: Gemeinsam an einer Geschichte zu schreiben macht großen Spaß!

Entdecken: Seid aufmerksam für die Menschen und Dinge in eurer Umgebung. Dort findet ihr oft spannende Geschichten.

Lernen: Fragt euch: Wie kriegen es euer Lieblingsautor oder eure Lieblingsautorin hin, eine für euch gute Geschichte zu erzählen? Daraus könnt ihr eine Menge lernen.

Dranbleiben: Bis eine Geschichte rund und gut ist, kann es manchmal sehr lange dauern. Dranzubleiben und nicht aufzugeben ist das A und O.

Verbessern: Gibt euren Text jemandem zu lesen, dessen Urteil ihr schätzt. Wichtig ist: Lasst euch von Kritik nicht verunsichern. Seht sie als Hilfe, dass euer Text besser werden kann. lie