Kindernachrichten

Gibt es Lebewesen im Weltall?

Archivartikel

Die zehn Jahre alte Sophie aus Mannheim möchte wissen: Könnte es Menschen im Weltraum geben – oder andere Lebewesen?

E.T., Alf oder Star Wars – in der Fantasie von Autoren und Filmemachern spielen Außerirdische eine große Rolle. Aber gibt es denn tatsächlich auch in der Realität Menschen oder andere Lebewesen im Weltraum?

Die Frage nach Menschen im Weltraum könnte man ganz einfach beantworten: Ja, es gibt sie! Auf der Internationalen Raumstation ISS schweben, etwa 400 Kilometer über unseren Köpfen, seit November 2000 durchgehend Menschen im Weltraum.

Ob Astronauten und Kosmonauten dort aber auch auf Außerirdische treffen können, die uns ähneln, das ist weitaus schwieriger zu beantworten. Schließlich ist das Weltall so unfassbar groß, dass Menschen bislang gerade mal einen ganz kleinen Teil davon erforscht haben. Wissenschaftler gehen davon aus, dass es tausende von Planeten gibt, die der Erde ähneln. Sie sind nicht genau gleich wie die Erde, aber sie ähneln unserem Planeten eben in Aufbau, Struktur und anderen Dingen. Ob es dort Leben gibt? Das weiß man nicht genau, denn die Planeten sind unvorstellbar weit von unserer Erde entfernt.

Astronomen – also Forscher von Himmelskörpern – glauben, dass auf solchen erdähnlichen Planeten Leben möglich sei. Ob es das aber tatsächlich auch gibt, das wissen sie nicht.

Hoffnungen, Leben auf anderen Planeten zu finden, haben Wissenschaftler bei der Erforschung des Mars. Der ist der Erde in ihrer Frühform sehr ähnlich. Ob es bei möglichen Leben um Marsmenschen handelt, wird sich zeigen. Aber zumindest Bakterien könnten laut Forschern hier existieren. seko