Kindernachrichten

Kekse im Weltall

Archivartikel

Hallo liebe Freunde! Habt ihr schon einmal kopfüber eure Zähne geputzt? Astronauten können so etwas ständig machen, wenn sie ins Weltall fliegen. Wie Alexander Gerst diese Woche. Vor vier Jahren hat er schon einmal ein halbes Jahr auf der Internationalen Raumstation verbracht. Er weiß also schon, wie das ist, schwerelos zu sein. Weil ja im All keine Schwerkraft mehr wirkt: Da ist keine Kraft, die einen nach unten zieht. Wenn man im All ist, dann muss man alles festhalten oder irgendwo festmachen – auch eine Zahnbürste. Die würde sonst einfach herumschweben. Astronauten schweben natürlich auch. An diesen Zustand müsse man sich erst gewöhnen, heißt es. Ich stell’ mir das aber super vor. Man kommt ja dann auch an alles ran, egal wie hoch etwas ist. An die Keksdose auf dem Schrank, zum Beispiel. Die muss man nur auch wieder fest verschließen, sonst fliegen einem die Kekse um die Nase. Aber auch das ist eine tolle Vorstellung!