Kindernachrichten

Kurz vor Anpfiff!

Mehrere Verlage haben die Weltmeisterschaft zum Anlass genommen, Spiele zum Thema Fußball herauszubringen. Welche Neuheiten besonders empfehlenswert sind? Unsere Spiele-Expertin gibt Tipps.

Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft (WM) in Russland bieten sich Brettspielfans und solchen, die es werden wollen, mehrere Möglichkeiten, in die Rolle von Torjägern oder Trainern zu schlüpfen. Der Grund: Mehrere Verlage haben die WM zum Anlass genommen, neue Spiele rund ums runde Leder zu kreieren. Da Fußball für viele Leute ein süchtig-machender Sport und faszinierendes Hobby ist, glauben sie, mit dem Thema eine breite Masse anzulocken. „Gepackt“ werden sollen insbesondere auch Nichtspieler, die im Idealfall spielend erleben können, wie gut es sich anfühlt, zusammen mit Freunden, Bekannten und Verwandten zu Würfeln, Karten, Bällen und Spielfiguren zu greifen.

Doch was taugen die Neuheiten und schaffen sie es, die Stimmung eines so hochemotionalen Ereignisses wie der Fußball-Weltmeisterschaft oder überhaupt eines spannenden Fußballmatches an den Spieltisch zu bringen?

Für Clevere

Eine gute Mischung aus Taktik und Glück – mit diesen Worten lässt sich „Fußball-Duell“ umschreiben. Je sechs Figuren bilden eine Mannschaft, und Karten geben vor, wie weit die Spieler ihre Figuren bewegen oder den Ball passen dürfen. Die Aktionen auf den Karten können in beliebiger Reihenfolge genutzt werden. Allerdings bringen nur bestimmte Karten und bestimmte Reihenfolgen einen Vorteil. Um es möglichst weit vor das Tor des Gegners zu schaffen, ist Cleverness gefragt. Und trotzdem: Immer wieder droht das Pech, im Zweikampf den Ball an den Gegner zu verlieren. Auch Tortreffer haben mit Duell zu tun. Fazit: schön gestaltet und sehr spannend.

Für Zocker

Bei „Tor-Duell“ ist Geschicklichkeit und Glück gefragt. Zentral sind zwei identische Kartensätze. Sie stellen die Spieler vor die Qual der Wahl. Denn welche Zahlen-Karte soll man verdeckt legen, um das Zock-Duell zu gewinnen? Im Grunde gilt: Der höhere Wert schlägt den niedrigeren. Es gibt jedoch Ausnahmen und Sonderkarten. Wer das Duell gewinnt und es in den gegnerischen Strafraum schafft, darf mit seiner Figur eine Scheibe Richtung Tor schnippen. Dieses Tor wird jedoch von der Figur des Gegners bewacht. Kann dieser die Scheibe mit der Figur nicht abwehren, bekommt der Torschütze einen Chip. Auch eine Variante ist möglich. Vier Mal werden alle Karten durchgespielt, und wer dann die meisten Chips hat, gewinnt. Fazit: ein einfaches Tippspiel, bei dem sich Pechvögel nicht frustrieren lassen sollten.

Für Reaktionsschnelle

„Teamgeist“ ist ein Reaktions- und Quizspiel, bei dem die Spieler in die Rolle von Fußballfreunden schlüpfen, die für ein Turnier trainieren. In der ersten Trainingseinheit müssen die Spieler konzentriert darauf achten, welche Karten nacheinander in die Tischmitte gelegt werden. Bei bestimmten Kartenfolgen gilt es „Tor“ zu rufen und sich entweder gleich einen Tor-Chip zu nehmen oder darauf zu hoffen, dass einem nachfolgende Karten oder das Glücksrad einen Chip bescheren. In der zweiten Trainingseinheit fragen die Spieler dann gegenseitig ihr Fußballwissen ab. Auf den Quizkarten gibt es immer drei Antwortmöglichkeiten je Frage. Wer richtig liegt, erhält die Karte, und wer am Ende die meisten Chips und Karten hat, gewinnt. Fazit: ein Spiel zum Mitfiebern; zum Teil sehr turbulent.

Für Gestalter

Keine Frage: „Machi Koro“ ist ein absolut gelungenes Spiel. Nicht umsonst stand es vor drei Jahren auf der Nominierungsliste für das „Spiel des Jahres 2015“. Nun liegt der einfache und kurzweilige Karten-Würfel-Spaß auch in einer Fußball-Version vor. Statt Geschäften, Fabriken und Cafés werden jetzt Fanshops, Imbissstände und Kassenhäuschen gebaut. Jeder Spieler kreiert seine eigene Fußballwelt, die in Form von Karten vor ihm liegt. An neue Karten kommen die Spieler durch Geld, und neues Geld winkt immer dann, wenn die Auslage mit dem Würfelergebnis übereinstimmt. Der Glücksanteil von „Machi Koro“ ist realtiv hoch, doch auch taktische Überlegungen spielen eine Rolle. Fazit: Ein Muss für spielebegeisterte Fußballfans.

Für Nervenstarke

Auf der Packung steht zwar nichts mit Fußball. „BONK“ ist aber dennoch sehr gut dazu geeignet, um sich auf die WM einzustimmen, denn das schnelle und nervenaufreibende Geschicklichkeitsspiel ist ein Garant für lautstarke Stimmung. Zwei Teams, im Idealfall vier Personen sowie Beifall klatschenden Fans und Auswechselspieler, versuchen bei dem Spiel eine Holzkugel ins gegnerische Tor zu bringen. „Gekickt“ wird mit Hilfe von silbernen Stahlkugeln, die die Spieler bewegliche, schwarze Rutschen ins Spielfeld hinunterrollen lassen. Wichtig ist es, gut zu zielen und den richtigen Zeitpunkt für den Abschuss zu erwischen. Fazit: Nicht nur für die Spieler, sondern auch für die Zuschauer eine mords Gaudi.

Für Fußball-Kenner

Welcher Verein gewann als erster den DFB-Pokal? Hat sich Spanien für die WM 2018 qualifiziert? In welchem Jahr bestritt Uwe Seeler sein erstes Länderspiel? In welchem Land fand die WM 1966 statt? Diese und andere Fragen gilt es bei dem Spiel „Shuffle – DFB Trivial Pursuit“ zu beantworten. Wie im Originalspiel von Hasbro können die Spieler aus unterschiedlichen Kategorien wählen. Und klar ist: Fußball-Laien haben bei dem Spiel schlechte Karten, denn manche Fragen sind ziemlich speziell. Mit Sonderkarten und einem Trick können die Spieler so manche Hürde überspringen. Wer schafft zuerst sechs Karten aus unterschiedlichen Kategorien? Fazit: Toll geeignet für unterwegs, da die Karten in einer handlichen Plastikbox stecken.