Kindernachrichten

So bereitest du dein Haustier auf den Tierarzt-Besuch vor

Archivartikel

Der Hund oder die Katze sind krank? Mit diesen Tipps wird der Gang zum Tier-Doktor ganz entspannt.

„Ganz wichtig ist, dass man das Tier nicht packt, in die Transportbox steckt und einsperrt – dann ist es schon gestresst bevor man überhaupt beim Tierarzt ankommt“, sagt Stephanie Fischer. Fang mit dem Training nicht erst einen Tag vor dem Termin an, sondern wenn dein Haustier gut aufgelegt ist. „Dann kann man ein Leckerli in die Kiste legen und das Tier so reinlocken“, erklärt die Expertin.

Zum Termin kannst du dann noch eine Kuscheldecke, Leckerlis oder Spielzeug mitnehmen. Außerdem solltest du üben, dass sich dein Tier hinters Ohr gucken oder die Pfote in die Hand nehmen lässt. „Und das möglichst nicht nur von einer Person“, sagt Stephanie Fischer. Probiere es immer wieder aus und lobe dein Haustier, wenn es klappt.

Und noch ein Tipp von der Pflegerin: „Man sollte sein Tier nicht nur an eine Futtersorte gewöhnen – manchmal muss man ein Medikament drunter mischen und wenn das Tier nur eine Sorte kennt, merkt es sofort, dass das Futter anders schmeckt.“ Am besten wechselst du mit Nass- und Trockenfutter ab. Tabletten lassen sich gut unter trocknes Futter mischen, Tropfen unter Nassfutter. dpa