Kindernachrichten

Spaß am Schrubben

Archivartikel

Hallo, liebe Freunde! Da stehe ich mal wieder vor dem Badspiegel, greife nach meiner Zahnbürste und denke mir: Ohje, ist das langweilig. Mindestens zwei Minuten und mindestens zwei mal am Tag dasselbe. Natürlich: Zähneputzen ist wichtig, damit man kein Karies oder Krankheiten am Zahnfleisch bekommt. Aber das muss doch mehr Spaß machen, findet ihr nicht auch? Ich habe mich mal im Internet schlau gemacht und habe paar Ideen entdeckt, die euch gefallen könnten: Beim Zähneputzen einfach die Lieblingsmusik anschalten und beim Schrubben ein ganzes Lied durchhören. Da muss man nicht ständig zur Uhr schielen, dass man ja die Mindestzeit eingehalten hat. Oder eine elektrische Zahnbürste mit musikalischem Zeitgeber ausprobieren: Es gibt sogar welche, die bis zu 16 Melodien spielen und signalisieren, wann es Zeit ist, die Zahnbürste vom Unterkiefer zum Oberkiefer zu bewegen. Genial! Die Aufsteckbürsten können dann je nach Lust und Laune auch ausgetauscht werden. Heute Mikey Mouse, morgen die Eiskönigin. Video oder Fernsehen schauen ist nicht sinnvoll, weil man schnell abgelenkt wird. Oder ihr bittet eure Eltern ganz lieb, ob sie mal das Putzen für euch übernehmen. Fragen schadet ja nicht!