Kindernachrichten

Warum gibt es verschiedene Sprachen?

Wieso sprechen nicht alle Menschen die gleiche Sprache? Das möchte Lars Weinbender wissen, der in die Schillerschule Mannheim geht.

Viele Wissenschaftler auf der ganzen Welt beschäftigen sich schon lange mit der Frage, warum es verschiedene Sprachen gibt. Bis heute haben sie keine vollständige Antwort darauf.

Es gibt zwei Theorien: Eine besagt, dass es vor langer Zeit eine einzige Ursprache gab, aus der sich alle anderen Sprachen entwickelt haben. Die andere Theorie ist, dass es von Anfang an unterschiedliche Sprachen gegeben hat. Das Argument: Bereits früher haben Menschen in Gruppen gelebt und ihre Gemeinschaft jeweils auf ihre eigene Art und Weise organisiert – und dies eben auch in ihrer eigenen Sprache.

Was man weiß: Sprache hat sich nicht nur über einen Zeitraum von Millionen von Jahren entwickelt, sie verändert sich auch heute noch. Menschen können sogar Sprachen erfinden – der Schriftsteller J. R. R. Tolkien hat das beispielsweise gemacht. Die Sprachen, die er sich ausgedacht hat, kommen in vielen seiner Büchern vor. Es ist wichtig zu verstehen, dass Menschen überhaupt nur deshalb fähig sind zu sprechen, weil sie sich biologisch weiterentwickelt und damit erst die Voraussetzungen dafür geschaffen haben.

Das kann man sich kaum vorstellen, aber es gibt heute etwa 6500 Sprachen auf der Welt. Bei manchen fällt aber auf, dass sie miteinander verwandt sind. Wie Menschen haben also auch Sprachen eine Familie.

Babys lernen schon die Eigenheiten einer bestimmten Sprache, wenn sie noch im Bauch ihrer Mutter sind. Dieser sogenannte Spracherwerb ist ebenfalls ein faszinierender Vorgang für Forscher. ble