Kindernachrichten

Wer macht alles Winterschlaf?

Während Vögel einfach in den Süden fliegen können, verkriechen sich andere Tiere über die kalte Jahreszeit in Höhlen oder Baumstämmen.

Wenn es draußen immer kälter wird, kann man es sich eigentlich ganz gut vorstellen: Den gesamten Winter zu verschlafen – bis es wieder wärmer wird. Durch den sogenannten Winterschlaf überleben Igel, Fledermäuse, Siebenschläfer, Hamster und Murmeltiere die eisige Zeit. Sie können ihre Körpertemperatur senken und auch ihren Herzschlag verlangsamen. Dadurch sparen die Tiere Energie und halten mehrere Monate ohne Futter aus.

Dachse, Eichhörnchen, Waschbären und Braunbären halten dagegen nur eine Winterruhe. Sie können ihre Körpertemperatur nicht so stark senken und wachen häufiger auf, um nach Nahrung zu suchen. Auch die Winterschläfer befinden sich nicht den gesamten Winter über im Tiefschlaf. Ab und zu ändern sie ihre Schlafposition.

Doch es gibt Tiere, die ganz und gar regungslos auf den Frühling warten. Fische, Frösche, Eidechsen, Schildkröten und Insekten fallen in Winterstarre. Ihre Körper passen sich dann der Außentemperatur an. soge