Kindernachrichten

Wie Drachen lernen

Wenn ein Kinderbuch richtig erfolgreich ist, weil die Kinder die Figur, um die sich die Geschichte rankt, total lieben, dann finden manche Eltern, dass dieses Buch nicht wirklich bildungsgerecht sein kann. So ergeht es auch „Kokosnuss“. Dabei ist der kleine Drache auch für Erwachsene unwiderstehlich, einfach herzerweichend bildungshungrig.

Denn sein „Papa“, der Kinderbuchautor Ingo Siegner, ist nicht nur ein wie seine Geschöpfe reizender, sondern auch überaus kluger Kenner kindlicher Entwicklungsprozesse. Das wird vor allem im vorliegenden Band, in dem es um die Schule geht, schnell deutlich. Der herzensgute Lehrer Kornelius Kaktus weiß genau, was Kindern am ersten Schultag brauchen: Freunde, mit denen sie diese spannende, auch ein wenig unheimliche Situation bestehen können.

Und weil Freundschaft kein Widerspruch zum Lernen ist, heißen diese anderen Kinder so: Anna Achterbahn, Duftikus Dickbauch (ob der manchmal Blähungen hat?), Lulu Langhals, Tita Tiralu, Zita Zitterbein und natürlich Kokosnuss Kugelig. Und schon hat man einen Eindruck, wie die Drachenkinder das Alphabet lernen werden – Ingo Siegner ist ein wirklich hervorragender Lehrer.

Gabriele Hoffmann ist Diplom- Pädagogin, Kinderbuch-Expertin und Initiatorin des „Heidelberger Leander“. Auf dieser Seite stellt sie regelmäßig Bücher für Kinder vor.

Mehr unter leseleben.de