Kindernachrichten

Wie ist der Mond entstanden?

Archivartikel

Die zehnjährige Marie aus Mannheim möchte wissen, wie der Mond entstanden ist. Um den Erdtrabanten geht es in der Kinder-Uni mit dem Planetologen Harald Hiesinger – und der hat auch die Antwort parat.

Diese Frage beschäftigt die Menschheit seit Jahrhunderten – und hundertprozentig wissen wir es auch heute noch nicht. Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Annahmen vorgeschlagen, wie der Mond entstanden sein könnte. Etwa durch eine sehr schnelle Rotation, also Drehung, der frühen Erde. Dadurch wurde Material von der Erde weggeschleudert, das sich zum Mond zusammenballte. Eine weitere Idee: Der Mond könnte sich an einer anderen Stelle des Sonnensystems gebildet haben und wurde durch die Schwerkraft der Erde in seine jetzige Umlaufbahn eingefangen.

Wichtig für die Lösung dieser Frage sind die Gesteinsproben vom Mond, die zum Beispiel durch die Apollo- und Luna-Missionen auf die Erde gebracht wurden. Heute geht die Forschung davon aus, dass der Mond mit dem Einschlag von Theia – ein Körper etwa so groß wie Mars – auf die frühe Erde entstanden ist. Dieser Einschlag hat wenige Millionen Jahre nach Entstehung der Erde vor 4,567 Milliarden Jahren große Mengen an Material erzeugt, das sich letztlich zum Mond zusammengeballt hat. Trotzdem: Es bleibt noch viel zu tun, bis diese Frage endgültig beantwortet werden kann. red/ble