Kindernachrichten

Wieso bekommen nur Frauen Babys?

Archivartikel

Frauen bringen die Kinder zur Welt. Warum ist das so? Das möchte die neun Jahre alte Emma aus Mannheim wissen.

Wird es ein Junge oder ein Mädchen? Diese Frage wird Schwangeren oft gestellt. Eltern haben keinen Einfluss darauf, ob ihr Baby als Junge oder als Mädchen auf die Welt kommt. Das entscheiden die Gene. Genauso wie darüber, ob es dunkle oder helle Haare hat, braune oder blaue Augen. Alles ist in den Informationen unserer Erbanlagen festgeschrieben. Und diese bestimmen unsere Entwicklung und unser Aussehen – und unser Geschlecht.

Männer und Frauen unterscheiden sich schon einmal rein äußerlich. Und sowohl Mann als auch Frau besitzen jeweils ganz bestimmte Organe, die für die Fortpflanzung wichtig sind. Die Gebärmutter zum Beispiel: Das Organ ähnelt einer auf dem Kopf stehenden Birne und ist innen hohl. Im Inneren wächst während einer Schwangerschaft das Kind heran. Ein Mann hat so ein Organ nicht. Er ist also schon alleine deshalb nicht in der Lage, neun Monate lang ein Baby im Bauch zu tragen. Ein Kind entsteht aber erst dann, wenn die Zellen von Mutter und Vater verschmelzen. Man spricht dann auch von Befruchtung.

In der Tierwelt gibt es Arten, die diese Rollen einfach tauschen. Bei den Seepferdchen zum Beispiel ist das Kinderkriegen Männersache. Sie haben eine Art Brustbeutel, in dem die Kleinen heranwachsen. ble