Kindernachrichten

Woher kommt die Form von Obst?

Archivartikel

Warum sind Birnen birnenförmig und nie rund wie beispielsweise ein Apfel oder eine Orange? Das möchten die Kinder der Astrid Lindgren Gruppe des Sonnenschein Horts in Brühl wissen.

Wieso die Birne so geformt ist, das wissen selbst Experten nicht genau. Die Form einer Pflanze kann auf zwei verschiedene Arten und Weisen entstehen: Evolution oder Züchtung. Bei der Evolution setzt sich die Pflanze durch, die bessere Überlebenschancen hat. Vielleicht sorgte also die typische Birnenform dafür, dass sie sich besser verbreiten konnten. Wenn Pflanzen sich über große Distanzen ausbreiten, dann geschieht das meistens, indem Tiere die Pflanze essen und verdauen. Wenn die Tiere dann weiterlaufen oder fliegen und an einem anderen Ort die Samen der Birne dann ausscheiden, können in Gegenden Birnen wachsen, in den es vorher keine gab. Die Form der Birne war vielleicht bei Tieren zum Fressen beliebt und hat sich deshalb durchgesetzt. Das ist zum Beispiel beim Apfel so, denn die runde Form ist praktisch zum Vernaschen.

Es kann aber auch sein, dass die Birne gar nicht natürlich so gewachsen ist, sondern schon Menschen vor vielen Jahren sie in diese Form gezüchtet haben, da das praktischer war.

Wir kennen Birnen als rundes Obst, das einen langen dünner werdenden Stil hat. Das ist auch ihre ursprüngliche Form, inzwischen gibt es aber auch andere Züchtungen. Birnen wachsen heutzutage hauptsächlich in China, dort werden rund 20 Millionen Tonnen angebaut. In Europa wird das Obst hauptsächlich in Italien angebaut, aber auch in Deutschland wächst es. Birnen mögen gemäßigte Klimazonen, also Wetter das so ist wie bei uns. ham