Kindernachrichten

Woher kommt die gelbe Farbe im Käse?

Merdijan, 9 Jahre, aus Mannheim fragt: Warum ist Käse gelb?

Für den Käse auf eurem Käsebrot sind mehrere Schritte notwendig. Und alles fängt an bei der Kuh. Denn die liefert die wertvolle Milch, aus der später der Käse hergestellt wird. Doch bevor eine Kuh überhaupt ausreichend Milch produzieren kann, muss sie jede Menge Gras fressen. In dem steckt etwas, das den Käse später gelb erscheinen lässt: nämlich der Farbstoff Beta-Karotin. Davon habt ihr vielleicht schon mal gehört.

Beta-Karotin ist ein gelber Farbstoff, der von Pflanzen gebildet wird. Er ist auch in Möhren oder Aprikosen enthalten. Die Kühe nehmen den Farbstoff auf, wenn sie Gras fressen. Dann wandert das Beta-Carotin in die Kuhmilch. In der Milch ist es jedoch in Fetttröpfchen eingeschlossen.Beta-Karotin ist nämlich nicht wasserlöslich und nur im Fettanteil der Milch enthalten. Außerdem schwimmt viel Eiweiß in der Milch herum, das die Milch weißlich erscheinen lässt. Wenn man Fett von der Milch trennt, kommt die gelbliche Farbe des Beta-Karotins zum Vorschein. Aber nicht jeder Käse ist automatisch gelb, wie ihr an der Käsetheke bestimmt schon gesehen habt. Für härteren Käse wird mehr Milch benötigt, deshalb ist auch der Farbstoff konzentrierter und der Käse erscheint gelb. Ein Weichkäse oder Frischkäse hingegen enthält geringere Mengen von Beta-Karotin und erscheint uns deshalb weiß. Ziegenkäse hat übrigens weniger farbige Pigmente und erscheint deshalb nicht gelb. zyl