Kino

Der neue Film „Die Frau, die vorausgeht“ erzählt von der Liebe einer Malerin zu einem Indianerhäuptling / Regisseurin Susanna White setzt Western packend in Szene

Breitwandepos mit starken Bildern

Archivartikel

Ein Ölgemälde, das Porträt eines Mannes, fliegt durch die Luft und landet im Wasser, wo es versinkt. Mit diesem Herrn, ihrem Gatten, so wird in der ersten Szene klar, hat Catherine Weldon (Jessica Chastain) abgeschlossen. Nach einem Jahr der Trauer beschließt die Malerin, einen Neuanfang zu wagen – frei, unabhängig. Ein mutiger Schritt im Jahr 1889. In New York besteigt sie den Zug, ihr Ziel

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2238 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00