Kino

Eine Gratwanderung zwischen Komik und Tragik

Archivartikel

"Frank": Fassbender spielt in dem schrägen Film den Frontmann einer Band, der sich unter einem Papp-Kopf versteckt

Extrem wandelbar, talentiert und gut aussehend - so ist der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender zum Leinwandstar geworden. In der Comicverfilmung "300" war er ein muskelbepackter Krieger, für "Hunger" speckte er rund 20 Kilogramm ab. Als Sexbesessener in "Shame" legte er Seele und Körper bar, nun verhüllt er in "Frank" sein Gesicht. In der wohl schrägsten Rolle seiner Karriere

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2559 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00