Kino

Einfach weggehen – und dann?

Archivartikel

„Freiheit“: Jan Speckenbachs Film regt zum Nachdenken an

Darf sie das? Einfach alles hinter sich lassen: Job, Kinder, Ehemann. Aus der Wohnung gehen, die Tür schließen . Nora wählt diesen Weg. Die Gründe dafür erfahren die Zuschauer nur ansatzweise. „Ich war lange genug im Gefängnis“, sagt Nora, einst als Anwältin schwer beschäftigt. Der Film „Freiheit“ konzentriert sich auf das, was nach ihrem Verschwinden passiert.

Da ist auf der einen

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2502 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00