Kino

„Ich war ein Ehrenmord“

Archivartikel

„Nur eine Frau“: Die Geschichte der ermordeten Türkin Hatun Sürücü aus einer ungewöhnlichen Perspektive

Ihr Leben endet an einer Berliner Bushaltestelle. Hatun Sürücü wird 2005 mit drei Schüssen getötet. Von ihrem Bruder. Der Fall erschüttert viele – und löst Debatten über Integration aus. Nun kommt die Geschichte der jungen Frau ins Kino. Gerade feierte „Nur eine Frau“ in New York auf dem Tribeca-Festival Premiere, jetzt läuft der Film in Deutschland an.

Produzentin Sandra Maischberger

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3936 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema