Kino

Konflikt als Seifenoper

Archivartikel

„Tel Aviv on Fire“: Feinfühlige Komödie

Der Palästinenser Salam (Kais Nashif) arbeitet als Drehbuchautor für die Seifenoper „Tel Aviv on Fire“, bei der Palästinenser und Israelis mitfiebern. Bei einer Kontrolle gerät das Drehbuch in die Hände des israelischen Kommandeurs Assi (Yaniv Biton), dessen Frau großer Fan der Serie ist. Der fantasiebegabte Assi kommt auf den Geschmack und hilft dem schüchternen Salam mit neuen Ideen auf die Sprünge. Regisseur Sameh Zoabi erzählt eine Geschichte von Menschen, die sich von der Politik nichts mehr erhoffen, aber ihr persönliches Glück noch nicht aufgegeben haben. dpa