Kino

"X-Men - Zukunft ist Vergangenheit" In Bryan Singers Film treffen die Mutanten auf Alter Egos

Nixon ist an allem schuld

Archivartikel

Braucht es das wirklich, fragt man sich, superhelden- und fortsetzungsmüde. Nochmals die "X-Men", zum siebten Mal im Kino, in einem Abenteuer namens "Zukunft ist Vergangenheit". Was kann es da Neues geben, zumal auch Bryan Singer, im Jahr 2000 bereits Regisseur des ersten Teils, wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen hat. Man stellt sich ganz automatisch auf die Wiederkehr des ewig Gleichen

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3346 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00