Kino

Perspektive der Opfer in Frankreich

Archivartikel

„Gelobt sei Gott“: Regisseur François Ozon nimmt sich des katholischen Missbrauchsskandals an

Seit Jahren erschüttert ein Missbrauchsskandal um den inzwischen verurteilten Priester Bernard Preynat die katholische Kirche in Frankreich. Der französische Star-Regisseur François Ozon hat sich mit seinem preisgekrönten Berlinale-Film „Gelobt sei Gott“ („Grâce à Dieu“) vor allem die Perspektive der Opfer vorgenommen. Sein Film basiert auf realen Ereignissen, auf erschütternden

...

Sie sehen 34% der insgesamt 1138 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema