Kino

Schmuckloser Kampf um den Arbeitsplatz

Archivartikel

"Zwei Tage, eine Nacht": Die belgischen Filmbrüder Dardenne haben ein neues sehenswertes Sozialdrama inszeniert

Im radikal realistisch gehaltenen Sozialdrama "Zwei Tage, eine Nacht" kämpft Oscar-Preisträgerin Marion Cottilard um ihren Arbeitsplatz. Filmischer Minimalismus ist angesagt, eine Reduktion aufs Wesentliche, kein technischer Firlefanz, nur Figuren und ihre Geschichte.

Die belgischen Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne interessieren sich nicht fürs moderne Überwältigungskino, sie

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3285 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00