Kino

Verdammt in alle Ewigkeit

Archivartikel

„Der Hauptmann“: Hollywood-Heimkehrer Robert Schwentke hat die wahre Geschichte des Willi Herold verfilmt

An Carl Zuckmayers „Der Hauptmann von Köpenick“ (1931) fühlt man sich erinnert. Vom Schicksal des Schusters Wilhelm Voigt erzählt er, der beim Versuch, sich nach seiner Haft wieder in die wilhelminische Gesellschaft einzugliedern, von den Mühlen der Bürokratie fast zerrieben wird. Zur Komödie gerät der Klassiker durch den Handstreich des Helden, sich eine Uniform überzuziehen. Befehlsgewalt

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3105 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00