Kino

Zwei Kriege, zwei Familien

Archivartikel

"Leanders letzte Reise": Ein deutscher Film verknüpft Geschichte und Gegenwart

Manchmal überholt die Realität auch Filmemacher. Manchmal funkt die Weltpolitik dazwischen. Vor mehr als 15 Jahren entwickelte Schriftstellerin Alexandra Umminger die Idee zu einem Film, in dem ein Großvater und eine Enkelin eine Reise in seine Vergangenheit antreten. Bis daraus das Drehbuch zu "Leanders letzte Reise" wurde, verging viel Zeit.

Es sollte in die Ukraine gehen, zurück in

...
Sie sehen 17% der insgesamt 2314 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00