Kommentar

Abgang zur Unzeit

Archivartikel

Matthias Kros über den Rücktritt des ABB-Chefs

Der Rücktritt von Ulrich Spiesshofer ist der Höhepunkt eines unrühmlichen Kapitels der ABB-Geschichte. Das Hin und Her bei der Stromnetzsparte, die der Vorstand zunächst behalten und dann doch loswerden wollte, glich jedenfalls einem Eiertanz. Und wirklich überzeugend sind die Gründe für den Verkauf bis heute nicht.

Über die wahren Hintergründe von Spiesshofers Abgang lässt sich dennoch

...
 

Sie sehen 34% der insgesamt 1159 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00