Kommentar

Walter Serif über die Riester-Verträge, die die Rentenlücke der gesetzlichen Altersvorsorge nicht schließen können

Abschaffen!

Archivartikel

Walter Serif über die Riester-Verträge, die die Rentenlücke der gesetzlichen Altersvorsorge nicht schließen können

In grauer Vorzeit, nämlich 2002, als noch Gerhard Schröder und nicht Angela Merkel im Kanzleramt weilte, saß im rot-grünen Kabinett ein gewisser Walter Riester. Der Sozialdemokrat führte als Arbeitsminister die nach ihm benannte private Altersvorsorge ein. Die Riester-Rente sollte als zweite Säule neben der gesetzlichen Rentenversicherung den Lebensstandard der künftigen Pensionäre sichern.

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3191 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00