Kommentar

Alles ist richtig

Der Tod gehört zum Leben. Ein einfacher Satz, der doch so viel Schweres beinhaltet. Tod verbinden wir mit Trauer, mit Erschrecken, mit Sprachlosigkeit. Jeder Mensch verarbeitet den Verlust eines Nahestehenden auf andere Weise, und nicht für jeden ist der Friedhof der geeignete Platz zum Trauern. Aber es ist gut, einen solchen Ort zu haben. Als Angehöriger und als Mensch, der irgendwann nicht mehr sein wird. Das Thema betrifft uns alle. Dennoch reden wir kaum darüber, denken noch nicht einmal oft darüber nach, verschieben es einfach. Meistens, bis es zu spät ist. Umso besser, dass man sich bei der Mannheimer Friedhofsverwaltung Gedanken darüber macht, wie die letzte Ruhestätte unserer Lieben auch zur Begegnungsstätte werden kann, zum Platz der Begegnung, zu einer Oase der Stille.

Und wie schön ist es, dass an diesem Ort auch jeder seinen eigenen Weg des Abschieds gehen kann. Mit Sarg oder ohne, mit Trauerfeier oder im Stillen, mit Namensschild oder anonym. Alles ist richtig, ob es nun im Trend liegt oder nicht. Und keiner kann sich herausnehmen, zu bewerten, welche Art der Bestattung die beste ist. Aber sehr wohl müssten wir viel öfter darüber reden, Gedanken, wie ein Abschied aussehen könnte, zulassen, auch im Gespräch mit den Liebsten Raum dafür schaffen. Denn: Der Tod gehört zum Leben.

Zum Thema