Kommentar

Alles richtig gemacht

Archivartikel

Jan Kotulla zum Abschied von Laura Dahlmeier

Ihr Entschluss liegt zwar bereits sieben Monate zurück, aber mit einem tollen Finale hat Laura Dahlmeier jetzt auf Schalke ihren treuen Fans Servus gesagt. Dass die 26-Jährige fast ohne Training bei ihrem letzten Wettkampf 39 von 40 Scheiben getroffen hat, ließ manche an der Richtigkeit ihres Entschlusses zweifeln.

Doch Laura Dahlmeier hat alles richtig gemacht. Die Garmisch-Partenkirchnerin holte sich alle Titel, die im Biathlon vergeben werden. Zudem wurde sie „Sportlerin des Jahres“ und im November als „Legende des Sports“ geehrt. Sie hat mit ihrer Entscheidung das Gespür für den rechten Moment bewiesen. Das gelingt nicht allen Sport-Größen. Viele können nicht loslassen, hoffen auf einen weiteren Kick oder fürchten, nach ihrer aktiven Karriere in ein Loch zu fallen. Diese Gefahr geht bei Dahlmeier gegen Null. Dazu ist die Bayerin viel zu neugierig. Es bleibt spannend in ihrem Leben. Jetzt eben abseits der Biathlonpisten.