Kommentar

Stefanie Ball befürchtet, dass die Kirche den Zeitpunkt verpassen könnte, um mit den Menschen in einen Dialog zu treten

Alte Zeit ist vorbei

Archivartikel

Stefanie Ball befürchtet, dass die Kirche den Zeitpunkt verpassen könnte, um mit den Menschen in einen Dialog zu treten

Ein Chef, der stets das letzte Wort hat, eine Mitgliederbasis, die Jahr für Jahr schrumpft, eine Botschaft, die kein Gehör mehr findet, Frauen, die von wesentlichen Ämtern ausgeschlossen werden, und obendrein noch ein Missbrauchsskandal, in den Täter und Mitwisser bis in höchste Leitungsebenen verstrickt sind – wer ein solches Unternehmen leiten möchte, muss sehr mutig sein. Oder vielleicht

...
 

Sie sehen 15% der insgesamt 2833 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00