Kommentar

Ambition und Realität

Archivartikel

Alexander Müller zur Situation bei Hertha BSC Berlin

Man stelle sich vor, Hansi Flick würde Robert Lewandowski für eine schwache Leistung öffentlich an den Pranger stellen. Oder der neue BVB-Coach Edin Terzic würde Erling Haaland vor laufenden Fernsehkameras persönlich für eine Niederlage verantwortlich machen. Undenkbar? Nicht bei Hertha BSC Berlin. „Ich bin total verärgert. Ich weiß gar nicht, wie viele Gespräche ich mit ihm geführt habe,

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2235 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00