Kommentar

Beachtliche Bilanz

Archivartikel

Thomas Groß bewertet das 13. Festival des deutschen Films

 

Es gab nun mal keine Alternative zum geänderten Termin. Allein im Spätsommer sei die Hochwassergefahr niedrig genug, um eine Situation wie im Vorjahr zu verhindern, als das Festival des deutschen Films um ein Haar abgebrochen werden musste, so wurde den Organisatoren bestätigt. Dass das Wetter dann recht herbstlich war, gilt es schlicht hinzunehmen. Auch wenn die Atmosphäre am Rheinufer, die

...
Sie sehen 29% der insgesamt 1389 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00