Kommentar

Beruf(ung) für Herz und Kopf

Archivartikel

Klar: Es dürfte äußerst selten vorkommen, dass ein Mann (oder eine Frau) im gereiften Alter den gesicherten Job aufgibt, um in die Pflege umzusteigen. Gleichwohl zeigt die Entscheidung des Krankenpflegeschülers Volker Weiler: Der soziale Beruf hat an Attraktivität gewonnen. Für beide Geschlechter. Erfreulicherweise kann sich nicht nur die UMM-Ausbildungsakademie über ausreichend qualifizierte

...

Sie sehen 26% der insgesamt 1545 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema