Kommentar

Corona-Regeln im Sport: Alles in einen Topf geworfen

Archivartikel

Till Börner verlangt bei den Corona-Maßnahmen im Breitensport mehr Fingerspitzengefühl: Es muss zwischen Sportarten mit viel und wenig Körperkontakt unterschieden werden.

Die Sportschuhe bleiben im Keller, die Laufklamotten im Schrank. Dass die Politik auf die zuletzt immens gestiegenen Corona-Fallzahlen reagiert und für den November den Lockdown-Light ausgerufen hat, ist grundsätzlich richtig. Falsch ist jedoch, dass sie sämtliche Breitensportarten in einen Topf wirft und für mindestens vier Wochen den Deckel darauf fest

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1510 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema