Kommentar

CSU spaltet Bayern

Archivartikel

Ralf Müller kritisiert, wie im Freistaat auch nach der Landtagswahl noch mit dem Begriff „bürgerlich“ Stimmung gemacht wird

Dem Himmel sei Dank: Bayern bekommt eine „bürgerliche Regierung“. Dieser Stoßseufzer ist dieser Tage immer wieder aus CSU- und ihr nahe stehenden Kreisen zu vernehmen. Die „Bürgerlichkeit“ hat im Laufe des vergangenen Landtagswahlkampfs eine Renaissance erlebt und noch einmal einen Schub am Wahlabend. Als klar wurde, dass die CSU einen Koalitionspartner benötigen würde und die Sitze der Freien

...
 

Sie sehen 15% der insgesamt 2789 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00