Kommentar

Eile und Entscheidung

Archivartikel

Dirk Lübke über die spätere Sanierung des Nationaltheaters

Bauprojekte schaffen es selten, im Zeitplan zu bleiben. Von daher ist die anstehende Verschiebung am Nationaltheater Mannheim (NTM) kein Drama erster Güte. Doch weit mehr als eine lapidare Kulissenschieberei ist es schon, wenn die Generalsanierung dieses bedeutenden Hauses erst Mitte 2022 anfängt – und damit ein Jahr später als bisher geplant.

Alle Beteiligten stehen vor riesigen

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1907 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema