Kommentar

Ein großes Ärgernis

Archivartikel

Konstantin Groß zum Seckenheimer Kiosk

 

Ein zentrales Element der Neugestaltung in der Seckenheimer Ortsmitte lässt weiter auf sich warten: Der Neubau des Kiosks mit Fahrkartenverkauf, Toilette und Unterstand wird erneut verschoben - ein Vorgang, über den die Bürger den Kopf schütteln. Und dies völlig zu Recht.

Dabei kann es, um auch dies klar zu sagen, bei einem Bauprojekt natürlich immer wieder zu zeitlichen Verzögerungen

...
Sie sehen 19% der insgesamt 2133 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00