Kommentar

Eine Frage des Images

Archivartikel

Nicht jeder Leserin, nicht jedem Leser gefällt es, wenn geschlechtergerechte Sprache genutzt wird. Die Lesbarkeit werde eingeschränkt, heißt es dann. Frauen seien mitgemeint, es handle sich ja nur um das generische Maskulin – die rein grammatisch männliche Form. Na ja, wie viel Sprache tatsächlich in unseren Köpfen anstellt, ist wissenschaftlich zur Genüge festgestellt worden: sehr viel!

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1938 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema