Kommentar

Einmaliger Ausreißer

Archivartikel

Thorsten Langscheid über die Luftbelastung in der Innenstadt

Fast schon Entwarnung bei der Stickoxid-Belastung: Nachdem Mannheim vor genau einem Jahr gegen den bundes- und landesweiten Trend steigende Werte registrierte, obwohl die Verkehrsbelastung seit Jahren zurückgeht, war Rätselraten angesagt. Lag’s am Wetter, machten sich geringfügige Veränderungen im Verkehrsfluss übermäßig stark bemerkbar, oder war es die normale Schwankungsbreite, die sich in den Durchschnittswerten niederschlug?

Antworten auf diese Fragen gibt es keine, es wurde allerdings auch keine ernsthafte Ursachenforschung betrieben. So bleibt leider weiterhin unklar, welche Wirkung viele Millionen Euro teure Maßnahmen vom S-Bahn-Ausbau über neue Radwege bis hin zu billigeren Nahverkehr-Tickets nun genau erzielen.

Verwunderlich ist auch, dass in der zweiten Jahreshälfte die Luftbelastung deutlich geringer ist, als zu vermuten war, weil der tägliche Hochstraßenstau seither zumindest gefühlt für dicke Luft in den Quadraten sorgt. Sind wir also auf dem richtigen Weg? Wollen wir hoffen, dass der hohe Wert vom Vorjahr lediglich ein einmaliger Ausreißer war.