Kommentar

Erbitterter Kampf

Archivartikel

Klaus Neumann über die Diskussion im Gemeinderat

In Ilvesheim tobt ein erbitterter Kampf um das Kombibad. Bürgermeister Andreas Metz, die Freien Wähler und die SPD legen alles in die Waagschale, um die Einrichtung zu bauen, die ganzjährigen Badebetrieb garantiert. Grüne und die CDU argumentieren heftig dagegen. Die zehn Befürworter wollen die lange Tradition fortführen, die den Bürgern das Schwimmen und die Erholung das ganze Jahr über ermöglichte – auch in wirtschaftlich schlechten Zeiten. Sie fühlen sich dem Bürgerentscheid für das Kombibad verpflichtet. Sie sehen auch, dass die Gemeinde dies finanziell stemmen kann.

Dies wiederum verneinen Grüne und CDU. Die neun Gegner malen tiefschwarz, entwickeln Horrorszenarien und prophezeien den Bankrott der Insel-Gemeinde. Sie setzen sich auch über das Votum des Bürgerentscheids hinweg. Sie versagen mit ihrer Verweigerungshaltung – die CDU seit Mai 2018 – den Einwohnern und Gästen den Badespaß. Das hat negative Auswirkungen auf die Attraktivität der Kommune und stößt die vielen Neubürger vor den Kopf, die gerade im Mahrgrund ein Haus mit dem Wissen bauten, dass Ilvesheim ein Hallen- und ein Freibad bietet. Wo sollen ihre Kinder künftig schwimmen lernen? Armes Ilvesheim!

Warum schenken die Gegner dem Bürgermeister und dessen Kämmerer keinen Glauben, wenn diese von der Finanzierbarkeit der Einrichtung reden? Die Verwaltung hat mit Sicherheit kein Interesse, in eine finanzielle Schieflage zu geraten. Noch ist die Einrichtung nicht baden gegangen, wenngleich sich nach der Kommunalwahl die Zahl der Gegner erhöht hat und jetzt ein Patt im Rat entsteht. Mit der Stimme von Bürgermeister Metz gibt es eine 10:9 Mehrheit. Die Ausgangslage ist denkbar schlecht und Entscheidungen unterliegen Zufälligkeiten. Das Damoklesschwert schwebt über dem Bad. Wenn man jetzt nicht baut, wann dann? Man bekommt das Geld auf 30 Jahre zinsfrei. Bei sechs Millionen Euro Kredit müssen 200 000 Euro im Jahr zurückbezahlt werden. Finanzpolitischer Harakiri sieht wirklich anders aus.