Kommentar

Erdogans Erpressung

Archivartikel

Gerd Höhler sieht im türkischen Staatschef bei der Migration eine Schlüsselfigur – und ist der Meinung, dass er den Schleusern freie Hand lässt

Man braucht keine tiefschürfenden Analysen anzustellen, um die Rolle der Türkei in der Flüchtlingspolitik zu verstehen. Ein Blick auf die Landkarte reicht. Syrien, der Irak und der Iran grenzen an die Türkei, und die Türkei grenzt an die EU-Staaten Griechenland und Bulgarien. Dorthin wollen die Menschen, die als Kriegsflüchtlinge und Armutsmigranten aus den östlichen Nachbarländern in die

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1909 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema