Kommentar

Es gibt Grenzen

Archivartikel

Maximilian Wendl über den brisanten Umgang mit der Ditib

Beiße nie in die Hand, die dich füttert, lautet ein Sprichwort. Es ist übertragbar auf die Thematik um den größten deutschen Moscheeverband Ditib und seinen Hauptgeldgeber, die türkische Regierung. Ohne die finanziellen Zuschüsse der türkischen Religionsbehörde Diyanet ist die Ditib in Deutschland nicht handlungsfähig, deswegen kann der Moscheeverband auch keine Konsequenzen aus der

...
 

Sie sehen 27% der insgesamt 1468 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema