Kommentar

Religion

Falscher Weg

Archivartikel

Stefan Proetel zu der Entscheidung der Jüdischen Gemeinde Mannheim, den Dialog mit Ditib-Muslimen zu stoppen

Auch wenn es in einer Beziehung gut und harmonisch läuft: Gespräche, regelmäßiger Austausch und auch Diskussionen werden damit nicht weniger sinnvoll und wichtig. Kriselt es, sind sie existenziell. Wer nicht mehr redet, hat den Kampf um die Partnerschaft zumindest aufgegeben, wenn nicht: verloren. So nachvollziehbar es seitens der Jüdischen Gemeinde Mannheim ist, den von ihr beklagten

...
Sie sehen 22% der insgesamt 1798 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema