Kommentar

Fundament für die Zukunft

Hans-Jürgen Emmerich zum Ideenwettbewerb in Heddesheim

Seit Jahren bröckelt der Badische Hof in Heddesheim vor sich hin. Längst steht der Traditionsgasthof leer, wird allenfalls sporadisch genutzt, wie etwa bei der Aktion „Licht und Kunst“ 2017, als er kurzerhand zum „Artischen Hof“ und zum Dreh- und Angelpunkt des Spektakels wurde. Eine originelle Idee, die allerdings nicht auf Dauer tragen kann. Was dieses markante Gebäude im Ortskern braucht, das ist eine Vision, für die es sich zu investieren lohnt.

Trotz aller Bemühungen hat die Gemeinde diese Vision noch nicht gefunden. Mit dem jetzt beschlossenen Verfahren öffnet sich Heddesheim für neue Ideen und holt sich den unvoreingenommenen Blick von außen. Ob dieser Blick am Ende auch eine tragfähige Lösung bringt, und ob das historische Gebäude erhalten bleiben oder ein ganz neues Gebäude entstehen kann, das muss sich zeigen. Lohnenswert ist der Versuch allemal.

Rund um den neuen S-Bahnhof im Gewerbegebiet ist der Handlungsbedarf mindestens genauso groß. Hier kommen viele Menschen tagtäglich an. Doch hinter dem modernen Haltepunkt mit barrierefreien Zugängen und Parkplätzen als Ortseingang gibt sich die Gemeinde alles andere als modern. Fast scheint es, als sei die Zeit hier seit Jahrzehnten stehengeblieben. Frischer Wind und Geld von Investoren könnten da Wunder wirken. Auch wenn 100 000 Euro kein Pappenstiel sind: Der alte Gemeinderat hat mit dem Wettbewerb das Fundament gelegt, auf dem der neue im nächsten Jahr aufbauen kann.