Kommentar

Geschäft und Moral

Archivartikel

Walter Serif über die Khashoggi-Affäre: Plötzlich sind es die Manager, die sich nicht mehr vor den Karren der Saudis spannen lassen wollen

Joe Kaeser grübelt und grübelt – gestern wusste der Siemens-Chef aber noch immer nicht, ob er nächste Woche wirklich zum Investment-Forum nach Riad reisen wird. Aus unternehmerischer Sichtweise ein Pflichttermin, denn auch Siemens macht gerne Geschäfte mit Saudi-Arabien. Aber Kaeser hat ein Problem: Immer mehr internationale Spitzenmanager haben wegen der Khashoggi-Affäre ihre Teilnahme

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3554 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema